Stärkung des unternehmerischen Umfelds in Katar

30.01.2019

Das Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development und die katarische Platinum Intelligent Consulting LLC haben eine Kooperationsvereinbarung zur Stärkung des unternehmerischen Umfelds in Katar unterzeichnet.

Daraus soll eine Zusammenarbeit entstehen, die beiden Organisationen Vorteile auf allen Ebenen bietet. Dazu gehören die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie die Entwicklung regionaler Strategien unter Berücksichtigung der Erhaltung und Verbesserung des kulturellen, sozialen und menschlichen Kapitals. Beide Parteien streben eine strategische Allianz an, die sich auf die Erschließung des Beitrags der deutschen Unternehmen konzentriert, die daran interessiert sind, die Stärken, Ressourcen und Vorteile der einzelnen Parteien zu nutzen, um die Erreichung der Ziele dieses Abkommens in Katar und anderen arabischen Ländern im Allgemeinen zu stärken.

Nachfolgend sind die wichtigsten strategischen Ziele der Zusammenarbeit aufgeführt: 

  • Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen zur Förderung einer nachhaltigen, diversifizierten Wirtschaft, die die Abhängigkeit von der Kohlenwasserstoffindustrie schrittweise verringert, die Rolle des Privatsektors stärkt und die Wettbewerbsfähigkeit in Katar erhält.
  • Die Ausbildung und Unterstützung von Unternehmern ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass der Privatsektor seine erforderliche Rolle wahrnehmen kann, und zwar neben der Bereitstellung finanzieller und nichtfinanzieller Unterstützungsmechanismen, die zur Gründung und Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen beitragen werden.
  • Förderung technologischer und nicht-technologischer Innovationen auf der Grundlage der Zusammenarbeit mit deutschen Organisationen und Unternehmen zur Stärkung des blauen und grünen Wachstums.
  • Entwicklung einer B2B-Struktur / Plattform zur Erschließung von Geschäftspotenzialen zwischen Unternehmen aus Deutschland und Katar.
  • Entwicklung und Umsetzung eines gemeinsamen Trainingscurriculums zur Stärkung des Unternehmertums, insbesondere von Start-ups und Kooperationen zwischen deutschen und katarischen Unternehmen.
  • Beitrag zur Schaffung eines Rahmens für eine bessere Nutzung der vorhandenen Arbeitskräfte und die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.