roxi

Rostocker Existenzgründungsinitiative

Projekt:

Die Rostocker Existenzgründungsinitiative umfasste qualitative und quantitative Forschungen zur Exitenzgründung von Akademikern. Darüber hinaus wurde ein Existenzgründungsprogramm entwickelt, welches gezielt die Schlüsselkompetenzen von potentiellen Gründern schult. Dieses Training wurde von der OECD als best-practice Beispiel für die Förderung von Existenzgründungen ausgezeichnet.

Gut vorbereitet eine Karriere bzw. Selbständigkeit zu beginnen oder ein Gründungsprojekt zu starten bedeutet: den Umgang mit Komplexität im Rahmen wirtschaftlicher Aktivität gelernt zu haben, denn im neuen Jahrtausend ist bei aller Unsicherheit über zukünftige Trends auf Märkten sowie innerhalb einzelner wirtschaftlicher und sozialer Systeme doch eines klar erkennbar: Die Beschleunigung von Veränderung.

Rund um den Globus war das Umfeld unternehmerischer Initiative nie zuvor so instabil, unsicher und wettbewerbsintensiv wie jetzt. Bei der Bewältigung steigender Komplexität wird daher die menschliche Kreativität zunehmend als entscheidender Erfolgsfaktor erkannt.

Was Wettbewerber letztlich nicht kopieren können, ist allein das Potenzial von Personen und die Effizienz einer Organisation bei dessen Freisetzung.

Unternehmerische Kompetenz ist entsprechend neu zu definieren und neu zu fördern. Die Zunahme der organisierten Komplexität in allen Geschäftsfeldern und Lebensbereichen erfordert hier neben der Vermittlung von Analysemethoden und Steuerungsinstrumenten insbesondere die Eröffnung von Übungsfeldern, um die Wahrnehmung für und Kompetenzen zum Umgang mit Komplexität zu stärken.

ROXI eröffnet Übungsfelder um Unternehmertum und Existenzgründungen zu fördern!

Das Ziel von ROXI ist die Verbesserung der Voraussetzungen für erfolgreiche Gründungen und die Unterstützung von Gründungsprozessen über effektive Qualifizierungsangebote sowie die Unterstützung einer besseren Gründungsdynamik in der Region.

Zum Zweck der Umsetzung wurde das Institut für Human Resource Development an der Universität Rostock gegründet. Mit Unterstützung der Universität und vor allem durch die vom Sozialministerium bereitgestellten Mittel konnte das Projektkonzept verwirklicht werden. Das Entrepreneurship-Training von ROXI wurde 1999 mit dem Förderpreis der Lehre ausgezeichnet. 

Die Methode

Als zentrales Instrument wurde ein Trainingskonzept für Existenzgründer entwickelt, das mit modernen Methoden der Erwachsenenbildung (Aktionslernen) einerseits betriebswirtschaftliche Grundlagenkenntnisse vermittelt und andererseits Handlungswissen für erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit (unternehmerische Kompetenzen) schafft.

 

Das Training: Erwerben von Kompetenz für Komplexität

Im ROXI-Training werden Methoden vermittelt, die die Teilnehmer an den Schwellen ihrer Lebensabschnitte und Karriereschritte zur Analyse, Klärung, Ideengenerierung, Prioritätensetzung und Umsetzungsplanung immer wieder einsetzen können.

Es wird an der Freisetzung und Festigung unternehmerischen Kompetenzen gearbeitet, die heute von Projektleitern, Managern oder Abteilungsleitern (Intrapreneurship) ebenso verlangt werden, wie sie Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit von Unternehmern und Selbstständigen (Entrepreneurship) sind.

 
Ziele:
  • Entwicklung der unternehmerischen Kompetenzen, die man auch als Team-/ Projektoder Abteilungsleiter braucht sowie Klärung von Karriere-Optionen (Intrapreneurship).
  • Entwicklung der eigenen unternehmerischen Kompetenzen, Identifikation eines tragfähigen Konzeptes und schrittweise Erarbeitung des Geschäftsplans (Entrepreneurship).

 

Inhalte

Die betriebswirtschaftlichen Grundlagenkenntnisse werden deduktiv aus Lernexperimenten / Simulationsübungen gewonnen. Die Teilnehmer gehen einzeln und in Kleingruppen mit anderen Teilnehmern durch Übungen, die ihrer zukünftigen unternehmerischen Tätigkeit sehr nahe kommen, in denen sie mit Wettbewerbern konkurrieren, im Markt bestehen oder scheitern.

Durch dieses praxisnahe Vorgehen wird ein Experimentierfeld eröffnet, in dem die Teilnehmer durch persönliches Erleben Wissen erfahren und Fehler machen können (und sollen), um wichtige betriebswirtschaftliche Zusammenhänge nicht nur abstrakt zu verstehen, sondern in ihrer Relevanz vollständig zu begreifen.

Die Übertragung des Gelernten in Ihre Unternehmensstrategie erfolgt im Kurs in der begleitenden, schrittweisen Erarbeitung Ihres Geschäftsplans. Marktanalyse, Marketingstrategie, Produktion, Management & Organisation, Finanzplanung und Finanzierung sind hier die Themen. Planen, Verhandeln, Kommunizieren, Kooperieren, Präsentieren und die Umsetzung von Arbeitstechniken werden laufend geübt. Die Absolventen gewinnen Sicherheit in bezug auf die Realisierung grundlegender „Soft Skills“.

 
Ansprechpartner: 

 

Publikationen: 

 

Gefördert durch: